KAUDERWELSCH LESEN & SCHREIBEN   Immer Mittwoch, 15.00 Uhr im Kunstraum des Durchblick e. V.

Wir kommen, um zu bleiben

erschienen im Juni 2013 im "Neues vom Durchblick"


Es war einmal im November 2011, da meinte ich „Man könnte ja mal wieder eine Gruppe im Durchblick ins Leben rufen, die über Literatur labert und auch hin und wieder eigene Texte produziert ….“ Es war einmal im November 2011, da bekam unsere Praktikantin Anja das mit und sagte „Nee, nee, nicht labern, sondern Nägel mit Köppen machen, ganz verbindlich.“ Also bildete sich eine Vorbereitungsgruppe, bestehend aus drei bis vier Leuten. 'Orgakom' = Organisationskomitee haben wir das genannt. Ziel war zuerst, eine Gruppe zu gründen, die sich in offener Atmosphäre aktiv und passiv mit Literatur beschäftigt.Wer kommt, kommt. Wer geht, geht. Hauptsache Literatur und auch hin und wieder eigene Texte schreiben, darüber reden und so weiter.



Aber erstens kommt es anders und zweitens, als man denkt.
Und es ward gut so, und es wurde besser.
Aus einer offener Gruppe entstand ein fester Kreis von tollen Menschen, die sich seit dem März 2012 regelmäßig treffen.Was treibt uns so um? Wir beschäftigen uns mit Literatur, na klar, lesen uns gegenseitig Texte von anderen Literaturschaffenden vor, beschäftigen uns mit bekannten und unbekannteren Autoren.
Daran anknüpfend können Gespräche über dies und das entstehen. Manchmal sind es Gespräche über sehr persönliche Erlebnisse. Freudige Ereignisse aber auch sehr belastende Probleme. Deshalb gibt es in unserer Gruppe einen verbindlichen Grundkonsens: Was gesagt wird und persönliche Befindlichkeiten, Probleme etc. betrifft, bleibt unter uns. Das schafft gegenseitiges Vertrauen, Sicherheit und hat dazu geführt, dass aus der Literaturgruppe kein loser Haufen sondern ein Zusammenschluss von Kulturschaffenden wurde. Ein Kreis von Persönlichkeiten, die beispielsweise Bescheid geben, wenn sie zum jeweils nächsten Treffen nicht kommen können – obwohl selbstverständlich alles freiwillig ist. Eine Gruppe, die im Laufe der Zeit zusammengewachsen ist. Menschen, die Spaß haben, sich zu treffen, ihre eigene Kreativität zu entdecken und schreiben und schreiben ….. Apropos Schreiben: Zentrale Bestandteile unserer Treffen sind sogenannte 'Schreibspiele'. Was steckt dahinter? Ganz einfach: Es wird ein kurzer Text vorgegeben; dieser Text muss anschließend Bestandteil einer kurzen Geschichte sein, die innerhalb von zehn Minuten zu schreiben ist. Rechtschreibung, Interpunktion ist dabei nebensächlich. Erzeugt das Stress? Ja aber wieviel Spaß das macht, entdecken immer mehr. Eustress eben. Schlussendlich, einen Namen hat unsere Gruppe auch: KAUDERWELSCH, - inzwischen ein fest etablierter Bestandteil des künstlerisch/kulturellen Angebots im Durchblick.
Wie gesagt: Lesen & Schreiben – Wir kommen, um zu bleiben.

Niko Skrotzki